Letzte Aktualisierung am 16. Mai 2018 um 23:52

Wikipedia Gründer Jimmy Wales nimmt an BlockShow Europe 2018 teil. Vertreter europäischer Institutionen forcieren Blockchain in unterschiedlichen Bereichen.

Nach ereignisreichen Monaten gehen die zahlreichen weltweiten Meetups von BlockShow Europe mit der größten Konferenz in Berlin BlockShow Europe 2018 zu Ende. Für die Konferenz vom 28.-29. Mai reisen über 80 Blockchain Experten nach Berlin, um Ihre Projekte und Erfahrungen im Bereich Blockchain und Krypto zu teilen.
Von Paris über Rom und Zürich teilten unzählige hochrangige Keynote Speaker auf den BlockShow Meetups ihre Erfahrung und boten Teilnehmern die Möglichkeit aus erster Hand zu erfahren, wo Blockchain heute steht. Im Rahmen der Meetups wurden zahlreiche Start-Ups von allen Teilnehmern bewertet und die Gewinner wurden eingeladen bei dem BlockShow Oscar im Rahmen der BlockShow Berlin ihr Start-Up vorzustellen und 50.000 Euro Preisgeld zu gewinnen.

Die BlockShow in Berlin wird mehr als 3.000 Blockchain Influencer und Evangelisten empfangen. Mehr als 150 Projekte und über 120 Organisationen und Unternehmen werden vorgestellt.

Unter den heutigen Blockchain Konferenzen ist BlockShow der Cirque du Soleil: Der Community-Gedanke steht uneingeschränkt im Vordergrund, eine Atmosphäre in der Blockchain Enthusiasten networken und Verträge abschließen. Wir verstehen uns als Veranstaltung für Blockchain Koryphäen. – Addy Creeze, CEO BlockShow

Als besonderen Höhepunkt heißt BlockShow den Wikipedia Gründer Jimmy Wales auf der Konferenz willkommen. Jimmy ist seit 2014 im Bereich Krypto engagiert. Seit 2014, akzeptieren Wikipedia und die Wikimedia Stiftung Bitcoin als Spenden und helfen damit Bitcoin als Zahlungsmittel zu etablieren.

Die Konferenz hostet über 80 weltweit bekannte Referenten, unter anderem Experten wie:

    • Bobby Lee – Co-founder von BTCC, Mitglied der Geschäftsführung bei der Bitcoin Foundation
    • Benny Giang – Co-founder von CryptoKitties, Produkt Manager bei Axiom Zen
    • Plamen Russev – Gründer und Vortsandsvorsitzender, Webit.Foundation & Global Webit Kongress
    • Mike Butcher – Schriftsteller & Blogger, Chefredakteur bei TechCrunch
    • Llew Claasen – Bitcoin Evangelist, Venture Capitalist, Direktor bei der Bitcoin Foundation seit 2016 

    Weitere Panels:

    • Panel Discussion “Governmental Blockchain Initiatives within the EU (and Beyond)”
    • Panel Discussion  “How Blockchain Changed the Concept of Privacy & Where It Leads Us”
    • Solution Session “Blockchain and Cybersecurity”
    • Solution Session “Will Blockchain Drive the Evolution of the Game Industry?

Eine App leitet alle Teilnehmer durch die Konferenz und ermöglicht den Austausch unter den Teilnehmern. Alle Termine können über die App vereinbart und effizientes Networking betrieben werden. Besonders interessant ist diese Funktion innerhalb der App für Start-Ups, die auf der Suche nach Investoren sind.

Jetzt noch Tickets sichern! Vom 26.04.-23.05. kostet ein Ticket 1.988,00 Euro, wobei der Preis kurz vor der Veranstaltung auf bis zu 2.488,00 Euro erhöht wird.

Über die BlockShow

Die BlockShow Reihe hat sich auf die Fahnen geschrieben, die neuesten Trend in der Blockchain-Industrie zu identifizieren und über 3.000 Teilnehmern und mehr als 150 Ausstellern die Möglichkeit zu geben sich auszutauschen und gemeinsam die Adoption von Blockchain-Technologien voranzutreiben. Dabei sind Industrien unterschiedlicher Bereiche wie IoT, AI, Cybersecurity, und viele mehr vertreten und teilen ihre Vision. Unter anderem nehmen Vertreter der Europäischen Zentralbank an der Konferenz teil und werden über den derzeitigen Stand von Regulierung und Möglichkeiten der Technologie im öffentlichen Sektor berichten. Die BlockShow findet in Berlin vom 28.-29. Mai statt.

Hinterlasst jetzt einen Kommentar und erhaltet einen exklusiven Discount-Code von TheCoinscout für die Konferenz!

PS: wir sind natürlich auch auf der BlockShow Europe und freuen uns Euch dort zu treffen!!

Teilen.

Über den Autor

Seit Jahren faszinieren mich Finanzmärkte. Leider hatte ich nie einen Zugang dazu und mir fehlte jemand, der mir zeigt, wie ich planbar damit Geld verdiene. Ich habe in Konzernen, der Politik und Start-Ups gearbeitet und habe viel gelernt, wie Unternehmen Geschäfte machen. Allerdings konnte ich dieses Wissen nicht für mich nutzen. 2014 bin ich auf eine Bitcoin-Konferenz gegangen und habe in Bitcoin investiert. Obwohl nun Bitcoin in aller Munde war, fand ich es krass, wie wenig meine Freunde und Bekannte über Kryptowährungen und die Blockchain wussten. Das wollte ich ändern und daraus ist TheCoinscout entstanden. Du willst mehr erfahren? Hinterlasse einen Kommentar oder schreibe uns eine Nachricht!

Hinterlasse einen Kommentar