Cardano ist eine Smart Contract Plattform der nächsten Generation, die auf Open Source Blockchain-Technologie basiert. Die Technologie setzt auf einen alternativen Konsensus-Mechanismus zu Proof-of-Work, um energieeffizient zu arbeiten. Aufgrund der Programmierung in Haskell wird Cardano als eine der bis dato industriell stärksten Blockchains bezeichnet. Eine Analyse von TheCoinscout.

Alleinstellungsmerkmale von ADA

Cardano wurde auf Basis seiner wissenschaftlichen Veröffentlichungen von Blockchain-Konzepten, die im wissenschaftlichen Peer-Review-Verfahren validiert sind, entwickelt. Das bedeutet, die Cardano-Entwickler haben ihre Protokolle von anderen akademisch anerkannten Wissenschaftlern bereits während der Entwicklungsphase korrigieren lassen und Verbesserungen implementiert. Nun verspricht die Plattform schnellere Transaktionszyklen, zuverlässige Verfügbarkeit und die Immunität gegen Quantencomputer. Die Plattform ermöglicht Nutzern Smart Applications in einem Baukastensystem zu erstellen und verwenden. Cardano wird eine eigene EC-Karte für die Nutzer herausgeben, mit der Nutzer mit ADA-Geldern alltägliche Zahlungen in Supermärkten, Ämtern und allen Wirtschaftszweigen, die ein System zur elektronsichen Bezahlung anbieten, leisten können.

Warum Cardano – welche Probleme löst die Technologie hinter der Währung

Im Gegensatz zu einigen Krypto-Konzepten, die sich derzeit im Markt befinden, gehört Cardano zu den am stärksten wissenschaftlich fundierten Kryptowährungen. Die Entwicklungs-Community besteht zu einem großen Teil aus Wissenschaftlern mit einem Doktortitel in Mathematik oder Kryptographie, starker Reputation und langjähriger Erfahrung in Softwareenwicklung. Die wissenschaftlichen Studien zu den eingesetzten Verfahren, die Cardano selbst entwickelt hat und die durch das Peer-System von beteiligten Wissenschaftlern bestätigt wurde, bilden das Fundament der Plattform.

Zudem löst Cardano ein weiteres, zentrales Problem: Energiebedarf von digitalen Währungen mit einem Proof-of-Work Konsensus. Eine entscheidende Hürde für die Verbreitung und Nutzung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen, die einen Proof-of-Work-Konsensus (PoW) verwenden, ist ihr Energiebedarf. Jedoch haben neuere Währungen wie Monero trotz eines PoW-Konsesnus bereits technologische Neuerungen eingeführt, die weniger Energiebedarf haben. Das Mining, also das Sammeln und Zusammenfassen von Transaktionen in einen Block auf der Blockchain, benötigt ungeheure Mengen an Energie. Zum Vergleich: Die Aufrechterhaltung des Bitcoin-Netzwerkes benötigt im Jahr 2019 die gleiche Menge an Energie wie die gesamten Vereinigten Staaten von Amerika mit mehr als 340 Millionen Einwohnern.

Cardano umgeht den Proof-of-Work-Konsensus und den damit einhergehenden hohen Energiebedarf des Mining durch den Einsatz eines verbesserten Proof-of-Stake-Konsensus, dem Ourboros-Algorithmus. Dadurch erreicht Cardano hohe Skalierbarkeit bei gleichzeitiger Effizienz eingesetzter Ressourcen, u.a. Energie. Andere Coins mit Proof-of-Stake und Varianten davon sind zum Beispiel Lisk (LSK), Litecoin (LTC), Stellar Lumens (XLM), Monero (XRM) und Dash (DASH).

Sichere Verwahrung der digitalen Währung

Cardano besitzt ein eigenes Wallet, Daedalus. Das Wallet ist eine sichere, auf mehreren Plattformen verfügbare, hierarchisch-deterministische Applikation für die ADA-Währung. Derzeit ist das Wallet nur als Destop-Applikation verfügbar, eine App für iOS und Android wird zeitnah folgen. Mit dem Wallet kann der Nutzer ADA senden und empfangen und alle Blockchain-Transaktionen einsehen.
Deadalus verwendet verschlüsselte Private Keys und Zwei-Faktoren-Authentifizierung und kann als Zertifikat für Cold Storage oder zur Einlösung des Zertifikats in Papierform exportiert werden. Der Link zum offiziellen Wallet ist unten aufgeführt.

Das Cardano-Team

Cardano wird von drei Unternehmen vorangetrieben: Input Output Hong Kong (IOHK), der Cardano Stiftung und Emurgo.

CEO von IOHK ist Charles Hoskinson, ehemaliger CEO von Ethereum. Mit eine mehr als 200 Mitarbeiter starken Team aus international führenden Wissenschaftlern und Kryptographen entwickelte er Cardano mit und baut die Codebasis der Plattform stetig aus.
Die Cardano Stfitung ist der Promoter, Evangelist und erster Anlaufpunkt für alle Blockchain-Angelegenheiten. Die Stiftung kümmert sich um den Standardisierungsprozess, um die Implementierung der Unternehmensanwendungen und die Beteiligung des öffentlichen Sektors zu unterstützen.
Emurgo ist ein zentraler Geschäftspartner der Gruppe, der darauf fokussiert ist das Wachstum des Cardano Ökosystems zu unterstützen. Emurgo investiert in Start-Ups, die Cardano als Blockchain verwenden und stellt den Firmen alle notwendigen Instrumente, Entwicklerteams und sonstige Expertise zur Verfügung.

Die Technologie hinter Cardano und ADA

Cardano wurde in Haskell entwickelt, die neben Erlang als führende Programmiersprache für industrielle Anwendungen gilt. Nachdem Cardano darauf abzielt der Nummer Eins Wettbewerber zu Bitcoin und Ethereum zu sein, bemüht sich Cardano um eine Position zwischen absoluter Anonymität und regulatorischen Anforderungen.

Cardano besteht aus zwei Schichten: CSL und CLL.
CSL steht für Cardano Settlement Layer und stellt einen Blockchain-Token dar, der auf dem wissenschaftlich-bewiesenen, sicheren POS-Protokoll Ouroboros beruht. CLL steht für Cardano Computation Layer und führt den eigentlichen Code aus. Durch die Unabhängigkeit der beiden Schichten kann das Teilen von regulatorisch-relevanten Daten mit öffentlichen Institutionen wie dem Finanzamt, immer auf Basis der einzelnen Applikation entschieden werden.

Der im Ökosystem von Cardano verwendete Token ist ADA. Auf den ersten Blick scheint die Währung Bitcoin oder Ethereum zu gleichen, birgt jedoch einige grundlegende Vorteile. Ada erlaubt die Partizipation der Token-Besitzer in der Weiterentwicklung des Cardano-Protokolls. Alle Protokoll-Updates werden durch sog. Soft-Forks implementiert. Auch das Finanzsystem kann von den einzelnen Token-Besitzern mitbestimmt werden. Stakeholder können über ein ausgereiftes Wahlsystem ebenso über die Kostenstruktur und Mittelverwendung bei Cardano mitbestimmen.

Statistiken

  • Start: 31. März 2015
  • Anzahl der Coins: 45,000,000,000
  • Transaktionszahl: 10 Transaktionen pro Sekunde.
  • Algorithmus: Proof of Stake (PoS) – Ouroboros
  • Block time/reward: nicht verfügbar, aufgrund des PoS-Konsenus

Entwicklung seit dem Initial Coin Offering (ICO)

Der ADA-Coin erreichte innerhalb kürzester Zeit einen Platz unter den Top10 Coins mit der höchsten globalen Marktkapitalisierung. ADA erlebte bisher Wertsteigerungen von 500% und mehr innerhalb weniger Wochen, ohne bis dato signifikante Korrekturen. Cardano sammelte im Rahmen seines Starts in Japan zwischen 2015-2017 63 Millionen USD ein und erreichte damit direkt nach dem Start eine Marktkapitalisierung von 109 Millionen USD. Nach dem Listing auf der Kryptobörse Bittrex im September 2017 erreichte die Währung innerhalb von drei Monaten eine Marktkapitalisierung von mehr als 25 Milliarden USD.

Die Anzahl der insgesamt verfügbaren Einheiten beläuft sich auf 45 Milliarden. 26 Milliarden Token wurden während des ICO ausgegeben.

Fazit und Ausblick

Cardano ist ein sehr vielversprechendes Projekt mit einem der größten und erfahrensten Teams in der globalen Kryptoszene. Ähnlich wie erste Bitcoin Anläufe auf die Cypherpunks um die Jahrtausendwende zurückgeführt wird. Zu den Cypherpunks zählte z.B. Julian Assange, der Gründer von WikiLeaks.

Sobald Cardano seine EC-Karte für seine Nutzer weltweit zur Verfügung stellt, können ADA-Besitzer von ihrem Wallet Gelder auf ihre EC-Karte laden und dann, wie sie es mit der EC-Karte ihrer Bank gewohnt sind, damit bezahlen. Die Karten werden ebenso überall akzeptiert wie heute die von Banken herausgegebenen Karten akzeptiert werden – es besteht kein Unterschied mehr zum Fiat-Geld. Der Tausch von dem Coin zu Fiat geschieht über eine Börse im Hintergrund automatisch zum aktuellen Wechselkurs. Jeder Nutzer kann den Coin zum Bezahlen einsetzen, unabhängig davon, ob er ein Bankkonto besitzt oder nicht.

Wie bei jeder anderen Währung hängt der Erfolg einer digitalen Währung immer von der Verbreitung und der Akzeptanz ab. Je mehr Menschen die Währung nutzen, desto schneller wird sich die Akzeptanz erhöhen und die Adoption verbreiten.

Eines der zentralen Vorhaben von Cardano ist es, sich als Plattform für alle verfügbaren Kryptowährungen zu etablieren und in dem Deadalus-Wallet die Möglichkeit zu bieten seine gesamten Coins zu speichern, unabhängig von dem zugrundeliegenden Technologie-Asset des Coins.

Offizielle Links

Zusammenfassung
Cardano (ADA) - Eine Analyse
Artikel
Cardano (ADA) - Eine Analyse
Beschreibung
Cardano ist eine Smart Contract Plattform der nächsten Generation, die auf Open Source Blockchain-Technologie basiert. Die Technologie setzt auf einen alternativen Konsensus-Mechanismus zu Proof-of-Work, um energieeffizient zu arbeiten. Aufgrund der Programmierung in Haskell wird Cardano als eine der bis dato industriell stärksten Blockchains bezeichnet. Eine Analyse von TheCoinscout.
Autor
Herausgeber
TheCoinscout.com
Logo
Teilen.

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar